Cheffing: Wie ich als Mitarbeiter den Chef lenke

Umbraco Grannemann Fuehren Von Unten„Führen von unten“ heißt der neue Ratgeber von Ulrich Grannemann, in dem er die Kunst erklärt, als Mitarbeiter Einfluss auf den eigenen Chef zu nehmen. Der Gründer, Unternehmer und Leiter des Leadership Instituts der Boston Business School hat jahrzehntelange Erfahrung darin, als Mitarbeiter Chefs zu führen sowie als Chef von Mitarbeitern geführt zu werden. In seinem Buch gibt er Mitarbeitern das ideale Tool an die Hand, positiv auf den Chef einzuwirken und das Arbeitsleben erfolgreich und erfüllend zu gestalten.

München, den 12.03.2021 – „Love it, change it or leave it“, oder wie man auf Deutsch sagen würde: „Liebe es, ändere es oder verlasse es“ – Wir alle kennen das Lebensmotto. Oft bekommt man es als Ratschlag zu hören, wenn man in schwierigen Situationen nicht mehr weiterweiß. Und auch Grannemann sieht es so: Ist man mit etwas nicht zufrieden, sollte man es hinter sich lassen. Oder eben versuchen, es zu verändern. Genauso verhält es sich auch mit der Beziehung zum eigenen Chef.

„Wir holen unsere Selbstverwirklichung, unsere Bestätigung und viel von unserem Selbstwertgefühl aus der Arbeit.“, gibt der Autor zu bedenken. Doch sind wir in der Ausführung unserer Arbeit immer an den Rahmen gebunden, der vom Chef vorgegeben ist. Er ist es, der über unsere Aufgaben und Kompetenzen entscheidet, der darüber verfügt, ob wir unsere guten Ideen in die Tat umsetzen dürfen oder nicht. Glücklich, wer mit dem Rahmen zufrieden ist und vom Chef die nötigen Freiräume erhält. Oft genug passiert es aber, dass wir uns eingeengt fühlen, unserer Kreativität Einhalt geboten wird und wir den Sinn in unserer Arbeit nicht erkennen können.

Bleibt uns dann nur noch, den Arbeitsplatz zu wechseln, auch wenn wir das Unternehmen und unsere Aufgaben zu schätzen wissen? Nein, meint Autor Ulrich Grannemann, denn es gibt vielfältige Möglichkeiten der Einflussnahme auf den Chef. Selbstverständlich ist hier nicht die Rede von Manipulation und auch durch Aufmüpfigkeit oder Jammern kann ich nichts verändern. Es sind die Gesetze des Überzeugens und Lenkens, es sind die laufende konstruktive Kommunikation und die Ideenvermittlung, die den Chef in meinem Sinne formen können. Als Mitarbeiter den Chef zu lenken, das funktioniert vor allem so: Ich überzeuge ihn von mir, von einem Projekt oder von meiner Idee. Wie das am besten klappt, erklärt Grannemann in seinem Buch.

Statt gleich unzufrieden den Platz zu räumen oder darauf zu warten, dass der Chef urplötzlich so führt, wie man es gerne hätte, hilft es also, zunächst bei sich anzufangen und sich zu fragen: Was kann ich unternehmen, um aus meinem Chef einen besseren zu machen? Denn unser Einfluss auf den Chef ist zwar nicht unendlich, doch ist er meist viel größer, als wir denken.

 

Ulrich Grannemann
Führen von unten. Cheffing – die Kunst, als Mitarbeiter den Chef zu lenken
Verlag C.H.BECK, München, 2021, 125 Seiten, kartoniert
€ 9,90 [D], ISBN 978-3-406-75509-5
Auch als eBook erhältlich

Zum Abdruck frei. Belegexemplare erwünscht.
Gerne vermitteln wir für Interviews den Kontakt zu den Autoren.
Für Verlosungsaktionen stellen wir Exemplare des Buches zur Verfügung.

Pressekontakt:
Verlag C.H.BECK oHG
Stefanie Nigg
Tel. 089 381 89-666
Email: Stefanie.Nigg@beck.de