Autorin des Verlages C.H.Beck erhält Auszeichnung

Eva Scheller gewinnt Kurzgeschichtenwettbewerb des Hamburger Abendblatts

Hamburg / München, 01. Oktober 2007 – Eva Scheller (47, Foto), Rechtsanwältin und Autorin des Verlages C.H.Beck („Richter Raabes Spaziergänge“), gewinnt den Kurzgeschichtenwettbewerb des Hamburger Abendblatts. Unter 800 Einsendungen erzielte die Hamburgerin den ersten Platz. Scheller wurde unter anderem bereits im Rahmen des Würth Literaturpreises ausgezeichnet sowie 2004 mit dem Leserpreis des Wiener Werkstattpreises. Eva Schellers aktuelles Buch „Richter Raabes Spaziergänge“ ist soeben im Verlag C.H.Beck erschienen. Es umfasst sechs Kurzgeschichten, die in der heutigen Welt des Rechts spielen. Sie drehen sich um alltägliche Situationen wie die Angst vor Misserfolgen, die Unfähigkeit zu lieben, größere und kleinere Lebenslügen und den Tod.

So sieht sich Richter Raabe der Frage ausgesetzt, ob krasses Unrecht im Amt womöglich doch dem Rechtsfrieden dienen kann.

 

Eva Scheller versteht es, in „Richter Raabes Spaziergänge“ (EUR 19,90, ISBN 978 3 406 56467 3) zu variieren. Vielschichtig, überraschend, spannend, surreal, nachdenklich.

 

 

Foto: (c) V. Grentzenberg

 

Pressekontakt:
RA Mathias Bruchmann
Tel. (089) 381 89-266
Fax (089) 381 89-480
E-Mail: Mathias.Bruchmann@beck.de