„Neue Juristische Wochenschrift“ mit Online-Zugang

Ab Januar 2008 kostenfreier Zugriff auf beck-online-Inhalte für Abonnenten

München, 21. November 2007 – Gute Nachricht für alle Abonnenten der Fachzeitschrift „Neue Juristische Wochenschrift“ (NJW): Ab 2008 erhalten diese vom Verlag C.H.Beck kostenfreien Zugriff auf Inhalte der renommierten Datenbank beck-online. Damit ermöglicht die NJW, die mit über 100.000 Lesern als führende juristische Fachzeitschrift in Deutschland gilt und gerade ihr 60-jähriges Bestehen feierte, eine noch effizientere Mandatsbearbeitung. Die Zugangskennung liegt NJW-Heft Nr. 1/2 im Januar 2008 bei.

Frei zugänglich für NJW-Abonnenten ist dann die komplette Rechtsprechung aus der NJW ab dem Jahr 2000 sowie aus NJW-Spezial ab 2004. Außerdem die gesamte Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ab 2000, das heißt über 22.000 BGH-Entscheidungen. Mit wenigen Mausklicks lassen sich auch alle Entscheidungen der obersten Bundesgerichte frei abrufen, soweit sie im Zivilrecht von Bedeutung sind (ebenfalls ab dem Jahr 2000), sowie alle wöchentlich veröffentlichten Zivilrechtsentscheidungen der Neuen Juristischen Online-Zeitschrift (NJOZ), einschließlich NJOZ-Archiv mit über 6.200 voll zitierfähigen Urteilen und Beschlüssen.

Die Funktion „beck-treffer“ ermöglicht zudem den Zugriff auf die gesamte Datenbank von beck-online, in der sich weitere Volltext-Entscheidungen, Kommentierungen und Inhalte einschlägiger Handbücher schnell und bequem recherchieren lassen.


Pressekontakt:
RA Mathias Bruchmann
Tel. (089) 381 89-266
Fax (089) 381 89-480
E-Mail: Mathias.Bruchmann@beck.de