Neues Verwaltungsrecht in beck-online

Verlag C.H.Beck bietet Grundversorgung und Aufbaumodule für Experten

München / Weimar, 03. Mai 2007 – Mit einem Relaunch der Inhalte im Verwaltungsrecht geht beck-online, die juristische Datenbank des Verlages C.H.Beck, in der kommenden Woche pünktlich zum Verwaltungsrichtertag in Weimar an den Start. Das beliebte Fachmodul „Verwaltungsrecht plus“ wurde inhaltlich optimiert und ist nun auf die öffentlich-rechtliche Grundversorgung im allgemeinen Verwaltungsrecht zugeschnitten. Durch neue Aufbaumodule im besonderen Verwaltungsrecht erhalten Spezialisten die Möglichkeit, „Verwaltungsrecht plus“ für ihren Arbeitsbereich systematisch zu erweitern. Der Öffentlichkeit präsentiert beck-online (www.beck-online.de) die Neukonzeption anlässlich des Verwaltungsrichtertages am Donnerstag, 10. Mai 2007 um 13 Uhr im Flügelsaal des Kongresszentrums „Neue Weimarhalle“ in Weimar. Gastreferent wird der bekannte Umweltrechtler und Mitherausgebers des „Beck’schen Online-Kommentars Umweltrecht“ (BeckOK Umweltrecht) RA Dr. Ludger Giesberts, LL.M. sein.

„Unsere Neugestaltung des Verwaltungsrechts in beck-online orientiert sich noch näher an den Wünschen der Nutzer“, erklärt Simon Hohoff, Leiter des Lektorats elektronisches Publizieren, beim Verlag C.H.Beck. „Das Grundmodul ,Verwaltungsrecht plus’ bildet die Basis für jeden Verwaltungsrechtler. Module wie das kürzlich gestartete ,Umweltrecht plus’ bauen als Ergänzung darauf auf. Jeder Nutzer bekommt exakt das Wissen, das er wirklich will.“

Bewährte Kommentare, Muster, Rechtsprechung, Gesetze

Das neue „Verwaltungsrecht plus“ enthält neben bewährten Kommentaren und Handbüchern zum Verwaltungsrecht unter anderem den eigens für beck-online konzipierten „Beck’schen Online-Kommentar Grundgesetz“ (BeckOK GG) sowie den Kommentar von Engelhardt/App zum Verwaltungsvollstreckungsgesetz (VwVG) und Verwaltungszustellungsgesetz (VwZG). Folgen werden außerdem die in Vorbereitung befindliche Beck’sche Online-Kommentare zur Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) und zum Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG). Nach wie vor wesentlicher Bestandteil von „Verwaltungsrecht plus“ sind die umfangreiche und aktuelle Rechtsprechung im Volltext, Formulare, Musterschriftsätze, über 330 monatsaktuelle wichtige Vorschriften aus Sartorius I einschließlich Ergänzungsband sowie Entscheidungen und Aufsätze aus Beck’schen Zeitschriften (z.B. NVwZ, NVwZ-RR).

Zur Bearbeitung individueller Tätigkeitsschwerpunkte im Bereich des besonderen Verwaltungsrecht stehen ergänzend zu „Verwaltungsrecht plus“ Aufbaumodule wie „Umweltrecht plus“ und die in Planung befindlichen Module „Öffentliches Baurecht plus“ und „Öffentliches Wirtschaftsrecht plus“ zur Verfügung. Alle Aufbaumodule umfassen ihrerseits umfangreiche Volltextrechtsprechung, maßgebende Kommentierungen, Zeitschriften und Gesetze zum jeweiligen Gebiet.

Richtig arbeiten mit "Verwaltungsrecht plus"

Wie sich „Verwaltungsrecht plus“ am besten mit anderen Modulen kombinieren lässt und wie einfach und effizient juristisches Arbeiten mit beck-online sein kann, zeigt die Präsentation anlässlich des Verwaltungsrichtertags in Weimar. Umweltrechtsexperte Giesberts führt dabei anhand eines konkreten Falles zugleich in die Arbeitsweise mit den Beck’schen Online-Kommentaren wie dem „BeckOK Umweltrecht“ ein, der inzwischen auch als gedruckte Ausgabe erschienen ist. Die Veranstaltung dauert etwa eine halbe Stunde. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zum Fachmodul „Verwaltungsrecht plus“ sowie einen vierwöchigen kostenlosen Testzugang gibt es im Internet unter www.beck-online.de.

 

Pressekontakt:
RA Mathias Bruchmann
Tel. (089) 381 89-266
Fax (089) 381 89-480
E-Mail: Mathias.Bruchmann@beck.de