Vorstellung der neuen Erbrechtsbroschüre

München, 09. Mai 2007 - Justizministerin Dr. Beate Merk und Verlag C.H.Beck stellten heute informative Broschüre zum Erbrecht vor / Merk: "Klare Regelungen erhalten den Familienfrieden und schonen den Geldbeutel. Deshalb sollte man frühzeitig vorsorgen!"

Niemand beschäftigt sich gerne mit den "letzten Dingen" im Leben, zumal wenn es sich dabei um eine komplizierte Rechtsmaterie handelt. Wie kann ich ein Testament errichten? Was kann ich darin regeln? Wie lässt sich Erbschaftssteuer sparen? Und was genau bedeutet das Pflichtteilsrecht?

Justizministerin Dr. Beate Merk und der Verlag C.H.Beck stellten heute gemeinsam im Münchener Justizpalast vor über 100 Zuhörern und Medienvertretern eine neue Broschüre zum Erbrecht vor. Darin werden Fragen rund um Testament, Erbvertrag und Schenkung kompetent beantwortet. Die Broschüre stammt aus der Feder eines erfahrenen Amtsgerichtsdirektors. Anschauliche Beispiele geben dem Leser eine erste Orientierung im Erbrechtsdschungel und Hinweise warnen vor möglichen Risiken, Problemen und Fallstricken. Der Leser gewinnt damit das nötige Bewusstsein, in welchen Konstellationen er auf jeden Fall fachkundigen Rat einholen sollte.

Ein Erbschaftsprozess kann teuer werden

 

Merk: "Seid ihr noch Freunde oder habt ihr schon einmal zusammen geerbt? Hinter dieser Volksweisheit steckt die Erfahrung, dass lückenhafte und unklare Formulierungen in einem Testament häufig Anlass von Erbstreitigkeiten sind. Ein Prozess kann für die Erben teuer werden und führt nicht selten zu dauerhaften und irreparablen Zerwürfnissen innerhalb von Familien. Deshalb sollte man sich frühzeitig über Regelungsmöglichkeiten informieren. Das schont den Geldbeutel und die Nerven."

 

Die vom Bayerischen Staatsministerium der Justiz herausgegebene und im Verlag C.H.Beck erschienene Broschüre umfasst 48 Seiten und ist ab sofort im Buchhandel (ISBN 978-3-406-55972-3) zum Preis von EUR 3,90 erhältlich oder online im Internet unter www.justiz.bayern/buergerservice/broschueren abrufbar.

 

Über 100 Bürgerinnen und Bürger, Erbrechtsexperten und Pressevertreter waren der Einladung in den Münchener Justizpalast zur Vorstellung der neuen Broschüre "Vorsorge für den Erbfall" gefolgt. Die zahlreichen Fragen der Zuhörer an Justizministerin Dr. Beate Merk, den Autor der Broschüre und Direktor des Amtsgerichts Traunstein, Dr. Ludwig Kroiß (beide kleines Foto), sowie Lektoratsleiter Dr. Klaus Weber vom Verlag C.H.Beck zeigten, wie hoch der Informationsbedarf zum Thema "Vererben" ist.

 

Pressekontakt:
RA Mathias Bruchmann
Tel. (089) 381 89-266
Fax (089) 381 89-480
E-Mail: Mathias.Bruchmann@beck.de